Badhaus der Mönche
Badhaus der Mönche

Wandmalerei
Festssal im Badhaus

Badhaus der Mönche

Heimatmuseum
Klosterhof 11
89143 Blaubeuren
Telefon:
0 7344 9669-90

Badhaus der Mönche

Was dem modernen Mensch die Wellness-Oase ist, war im Mittelalter das Badhaus: Das spätmittelalterliche Fachwerkgebäude ist heute das einzige noch erhaltene Mönchsbad in einer Klosteranlage in Deutschland.  Gut zu erkennen ist heute noch der Bereich, in dem das heiße Wasser bereitet und anschließend in große Holzbottiche geschöpft wurde. Hier widmeten sich die Mönche ungestört der Körperpflege.

Es gibt Hinweise, dass die Sorge um den moralischen Frieden
der Klosterangehörigen beim Besuch des öffentlichen Blaubeurer Badhauses mit all seinen weltlichen Freuden schließlich entscheidender Impuls für den Bau eines eigenen Badhauses gewesen sein könnte. Dabei wurde gleich eine Fußbodenheizung für den 1. Stock installiert – für die damalige Zeit eine Meisterleistung. Und dort verblüfft den Besucher ein mit filigran bemalten Wänden ausgestatteter Festraum. Die Renaissancemalereien an den Wänden zeigen mittelalterliche Jagdszenen, spannend und aufschlussreich zugleich.

In den kulturhistorisch wertvollen Räumen des Badhauses findet das Blaubeurer Heimatmuseum auf zwei Stockwerken einen einzigartigen Ausstellungsrahmen. Die hier zu sehenden Zeugnisse verweisen in ihrer spannungsreichen Vielgestalt auf die facettenreiche Vergangenheit Blaubeurens zwischen klösterlichem und reformatorischem Einfluß, Bürgerstolz und auch mühevoller Landarbeit auf der Schwäbischen Alb.

Öffnungszeiten:

Ende März bis Ende Oktober
Dienstag bis Freitag:  10 – 16 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 - 17 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,50 Euro
Ermäßigt*: 2,00 Euro
*Schüler, Studenten, Personen mit Behinderung

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Eintritt frei.

TIPP:
Kombiticket Badhaus und Kloster: 6,50 Euro