Wissenswertes:

Fehlt Ihr Verein in unserer Datenbank? Fordern Sie Ihre Zugangsdaten  kostenlos und unverbindlich bei uns an.

Auch bei Fragen oder Problemen zur Vereinsdatenbank stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Ihre Ansprechpartnerin:

Gerlinde Hanne-Pöhler

Vereinsförderung:

Sie möchten einen Antrag auf die Gewährung eines Förderbeitrages stellen?

Ihre Ansprechpartnerin:

Natascha Riek


Vereinsregister:

Wissenswertes und Formulare über die Neueintragung oder Änderungs-mitteilungen an das Vereinsregister finden sie auf den Internetseiten des Amtsgerichts Ulm.

Vereine A-Z

ARGE Blautopf

Vereinslogo ARGE Blautopf
Pflugstraße 18
88433 Schemmerhofen

Vorsitzende(r):
Herr Andreas Kücha


Vereinsporträt
^
Vereinsporträt

Die ARGE Blautopf wurde 1997 gegründet. Sie ist ein Zusammenschluß aus Höhlenforschungstauchern Süddeutschlands undWissenschaftler der jeweiligen speläologischen Fachgebiete. Im Mittelpunkt steht die wissenschaftliche Erforschung der Blautopfhöhle.

Die ARGE Blautopf betreibt neben der Neulandforschung zahlreiche geologische und biologische Forschungsprojekte, sowie einen Datenlogger in der Unterwasserhöhle. Die Forscher entwickeln speziell für den Blautopf konstruierte Kreislauftauchgeräte und Unterwasserscooter. In mehr als 1000 Tauchgängen hat die ARGE Blautopf die taucherisch anspruchsvolle Unterwasserhöhle durchgängig erforscht und kartographiert.

Im Jahre 2000 entdecken die Forscher das Wolkenschloß und 2005 gelingt am Ende der Tauchstrecke unter schwierigen Bedingungen derAusstieg aus dem Wasser. Seither forscht die ARGE Blautopf in der mehrere Kilometer langen Blautopfhöhle, die neben den farbenreichen und großen Tropfsteinformationen auch die größten Hallen Deutschlands, die "Apokalypse", die "Halle des verlorenen Flusses" und den "Mörikedom" beinhaltet. Auf Grund der enormen Ausdehnung der Blautopfhöhle, werden mehrtägige Biwak-Expeditionen durchgeführt. Das Blauhöhlensystem ist heute schon das längste Höhlensystem der Schwäbischen Alb und die Forscher stehen in großräumigen Gängen die Richtung Laichingen ziehen. Ein Ende der Neulandforschung ist nicht abzusehen. Aktuell arbeiten die 20 Mitglieder der ARGE Blautopf an einem trockenen Forschungszugang in die Blautopfhöhle.

Die Forscher der ARGE Blautopf publizieren ihre Arbeit in Fachkreisen, aber auch in der Öffentlichkeit über den Fernsehfilm "Mythos Blautopf", das Buch "Faszination Blautopf" sowie zahlreiche Vorträge in Blaubeuren, Ulm und überregional.

Weitere Bilder unter Register Tourismus / Höhle / Blautopfhöhle auf diese Homepage.

Unsere Veranstaltungen/Termine
^
Unsere Veranstaltungen/Termine
regelmäßige Termine
^
regelmäßige Termine

Die aktuellen Forschungsergebnisse werden regelmäßig auf der Sommerbühne in Blaubeuren vorgestellt.

Otriven ARGE blautopf
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »ARGE Blautopf« verantwortlich.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK