Dienstleistung

Baugenehmigung/Bauantrag

Für alle Bauvorhaben, die nicht verfahrensfrei sind und für die das Kenntnisgabeverfahren nicht angewendet wird, muss ein Baugenehmigungsverfahren durchgeführt werden.

^
Mitarbeiter
^
Formulare
^
Verfahrensablauf

Im Baugenehmigungsverfahren gilt folgender Ablauf:

1. Der Bauantrag ist mit den notwendigen Bauvorlagen vollständig bei der Stadtverwaltung Blaubeuren, Stadtbauamt, einzureichen.

2. Da die Stadtverwaltung Blaubeuren nicht mehr Genehmigungsbehörde ist, wird der Bauantrag an das Landratsamt Alb-Donau-Kreis weitergeleitet.

3. Angrenzer an das Baugrundstück werden zum geplanten Bauvorhaben angehört. Innerhalb zwei Wochen nach Zustellung der Angrenzeranhörung kann bei der Stadtverwaltung eine Stellungnahme abgegeben werden.

Der Bauherr hat auch die Möglichkeit die Angrenzer selbst zu hören. Hierzu benötigt er die Unterschriften der Eigentümer des angrenzenden Grundstücke. Wichtig ist hier, dass alle Eigentümer des angrenzenden Grundstücks mit der Planung einverstanden sind und auch auf dem vorgesehenen Vordruck unterschreiben.

4. Innerhalb zwei Monaten hat die Stadtverwaltung die Möglichkeit eine Stellungnahme zum Bauvorhaben abzugeben bzw. das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.

5. Die Genehmigung wird durch das Landratsamt Alb-Donau-Kreis als zuständige Baurechtsbehörde erteilt.

^
Erforderliche Unterlagen
  • Bauantrag
  • Baubeschreibung
  • Lageplan schriftlicher Teil
  • Lageplan zeichnerischer Teil
  • Bauzeichnungen
  • Entwässerungsplan
  • bautechnische Nachweise oder Erklärung zur Standsicherheit
  • Bauleiterbestellung
  • Statistische Zählkarte
^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen
Zum Seitenanfang