Stadtnachricht

Anmeldung an der zuständigen Grundschule


Anmeldung der Schulanfänger

Nach dem Schulgesetz für Baden-Württemberg sind mit Beginn des Schuljahres 2020/21 alle Kinder, die bis zum 31. August 2020 das 6. Lebensjahr vollendet haben, verpflichtet, die Grundschule zu besuchen. Sie sind von den Erziehungsberechtigten an der zuständigen Grundschule anzumelden.
 
Blautopf-Schule Blaubeuren:              

Dienstag, 03.03.2020
Mittwoch, 04.03.2020
Donnerstag, 05.03.2020

Im KiGa liegen Termin-Listen aus. Es erfolgt eine schriftliche Einladung mit Terminbestätigung.


Grundschule Gerhausen:

Montag, 17.02.2020 

ganztägig - Zeitfenster für die einzelnen KiGa-Gruppen liegen in den Kindergärten aus.


Grundschule Seißen:

Donnerstag, 20.02.2020, 14:00 bis 16:30 Uhr


Grundschule Asch:
  
Dienstag, 18.02.2020 Kinder aus Asch: vormittags nach Zeitplan.
 
Mittwoch, 19.02.2020 Kinder aus Sonderbuch: vormittags nach Zeitplan

Im KiGa liegen Termin-Listen aus.  


GS Berghülen:

Donnerstag, 26.03.2020

Die Eltern erhalten ihren persönlichen Anmeldetermin.
 
Im kommenden Schuljahr besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihr Kind, das in der Zeitspanne vom 01.09.2014 bis 30.06.2015 geboren ist, an der Schule anmelden. Es kann dann wie alle anderen Schulanfänger ohne besondere Antragsformalitäten aufgenommen werden.
Wichtig:
Es besteht für diese Kinder keine Anmeldepflicht.
Bitte lassen Sie sich vorher von Ihrer Erzieherin und dem/der Kontaktlehrer/in beraten.
 
Kinder, die im letzten Schuljahr zurückgestellt worden sind, müssen erneut angemeldet werden.
                                                                         
Alle Kinder sind bei der Anmeldung dem Schulleiter oder einer von ihm beauftragten Lehrkraft unter Vorlage der Geburtsurkunde persönlich vorzustellen.
                                                                          
Kinder, die bei Beginn der Schulpflicht geistig und körperlich noch nicht so weit entwickelt sind, um mit Erfolg am Unterricht teilnehmen zu können oder bei denen sich dies während des ersten Schuljahres zeigt, können um ein Jahr zurückgestellt werden. Die Entscheidung trifft die Schule unter Einbeziehung eines Gutachtens des Gesundheitsamtes. Die Zeit der Zurückstellung wird auf die Dauer der Pflicht zum Besuch der Grundschule nicht angerechnet.

Kinder, die vorzeitig eingeschult oder vom Schulbesuch zurückgestellt werden sollen, sind verpflichtet, sich auf Verlangen der Schule bzw. der Schulaufsichtsbehörde einer pädagogisch-psychologischen Überprüfung der Grundschulfähigkeit zu unterziehen und vom Gesundheitsamt untersuchen zu lassen. Die Termine für die Prüfung bzw. Untersuchung werden den Erziehungsberechtigten ggf. rechtzeitig mitgeteilt.
 
J. Wetzel
Geschäftsführender Schulleiter
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber