Stadtnachricht

Löwenmensch-Award geht nach Blaubeuren



Höhepunkt des zweiten Tourismus-Kongresses der Schwäbsichen Alb in Eislingen war die Verleihung des Löwenmensch-Awards für herausragende und innovative touristische Projekte auf der Alb. Die goldene Löwenmensch-Skulptur wurde in den Kategorien Wandern, Radfahren, Städtetourismus, Kultur und Geschichte sowie Genuss verliehen. Die Wahl der Gewinner aus den von SAT-Mitgliedern vorgeschlagenen Nominierten wurde vorab von einer Jury bestehend aus Vertretern des SAT, der IHK und aus allen SAT-Mitglieds-Landkreisen durch Abstimmung getroffen.

'In der Kategorie „Kultur & Geschichte“ erheilt das URMU für dieie Vermittlung des neuen UNESCO-Welterbes "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb" die Auszweichnung.  Das Urgeschichtliche Museum (URMU)  hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Welterbe einer breiten Zielgruppe zu vermitteln. In der Hauptsaison bietet das Museum täglich eine offene Führung zum Welterbe an. Sie ist der thematische Einstieg zum individuellen Besuch des Welterbes. Auf der Basis des Welterbekoffers des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg wurde ein konkretes museumspädagogisches Angebot für Schulklassen entwickelt. Sonntags bietet das Museum mit der Steinzeitwerkstatt für Familien einen praktischen Umgang mit steinzeitlichen Materialien. Speziell ausgebildete Archäologie-Guides begleiten Gruppen zu den Höhlen des Welterbes im Ach- und Lonetal. www.urmu.de

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK