Postkarten Schwäbische Alb: Foto Schwäbische Alb Tourismus
Postkarten Schwäbische Alb: Foto Schwäbische Alb Tourismus

Blautopf Blaues Wunder: Fotograf Jürgen Schmitt
Blautopf Blaues Wunder:
Fotograf Jürgen Schmitt

Stadtnachricht

Blautopf mit dabei bei der Card-Kampagne des Schwäbische Alb Tourismus


(Bad Urach, 20.06.2017) Letztes Jahr landete der Schwäbische Alb Tourismus (SAT) mit seinen humorvollen Postkartenmotiven (u.a. „Highländle“, „Albazonas“), die in zahlreichen Städten Baden-Württembergs verteilt wurden, einen großen Erfolg. Aufgrund der positiven Resonanz wurden die Motive noch 2016 nachgedruckt.
 
Jetzt, pünktlich zur Sommersaison 2017, zaubert der SAT drei neue Postkarten-Motive aus dem „Kreativ-Hut“, die an diesen Erfolg anknüpfen sollen. Dabei wurde die Grundidee aus dem letzten Jahr wieder aufgegriffen: Das Zusammenwirken von witzigen, meist schwäbischen, motivbezogenen Wortspielen mit wunderschönen Fotos von Top-Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb. „Die Postkarten fallen auf und zaubern den Betrachtern im Idealfall ein Lächeln ins Gesicht.  Gleichzeitig vermitteln sie die Einzigartigkeit der Landschaft der Schwäbischen Alb“, sagt Julia Metzmann, PR-Verantwortliche des SAT, über die Gestaltung der Karten. „Wir legen bei der Vermarktung der Alb großen Wert darauf, die regionale Identität der Menschen und der Landschaft aufzunehmen und nach außen zu transportieren. Bei dieser Kampagne wird das besonders deutlich“, so Metzmann weiter.
 
2016 wurden als Motive das Zeller Horn, der Uracher Wasserfall und das Eselsburger Tal gewählt. 2017 haben es der Blautopf, das Schloss Lichtenstein und das Obere Donautal auf die Postkartentitel geschafft.
 
Die Verteilung läuft ab dem 22. Juni über zahlreiche „City Cards“-Verteilerstellen (meist Restaurants, Bars, Cafés und Kultureinrichtungen), wo die Karten kostenlos mitgenommen werden können. Dieses Jahr weitet der SAT den geografischen Verteilungsradius deutlich aus: „Die Schwäbische Alb zieht vermehrt Gäste überregionaler Herkunft an. Diese Entwicklung unterstützen wir mit der Ausweitung des Kampagnengebiets“, erklärt Julia Metzmann (SAT) die Verteilung von fast 190.000 Postkarten in München, der Metropolregion Rhein-Neckar, Nürnberg, Fürth, Erlangen, Freiburg und Karlsruhe.
 
Neben der Verteilung in den oben genannten Städten und Regionen sind die drei Postkarten ab dem 22. Juni auch online auf www.schwaebischealb.de kostenlos bestellbar.

Information & Bestellung:
Schwäbische Alb Tourismus
Tel.: + 49 (0) 7125 / 93 930 – 0
E-Mail: info@schwaebischealb.de
Und natürlich online unter www.schwaebischealb.de/service
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Schwäbische Alb Tourismus

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK