Stadtnachricht

Museumsfest und Stadtfestle
Die Schwäbische Alb anders erleben


Die Schwäbische Alb anders erleben
urmu-Museumsfest und Stadtfestle in Blaubeuren am Sonntag, 21. Mai 2017

Mit Hammer und Meißel fossile Haifischzähne und Ammoniten freilegen, sich von
Sammlern Fossilien von der Schwäbischen Alb vorstellen lassen. Mit
Wissenschaftlern über Knochenkalk und die Bedeutung des Kalziums in der
Ernährung sprechen. – Am Internationalen Museumstag, am Sonntag, 21. Mai
2017 von 10 bis 17 Uhr, geht es im Urgeschichtlichen Museum (urmu) um das,
was das Jurameer der Schwäbischen Alb hinterlassen hat. Das ist vor allem der
typische weiße Kalk, der die Landschaft und das Leben in der Region bis heute
prägt. Damit knüpft das urmu an die diesjährige Sonderausstellung „Als die Steine
noch lebten – 150 Millionen Jahre Alb-Geschichte“ an und gestaltet ein
Museumsfest, das die Schwäbische Alb neu erleben lässt.

Während im Museum aus Schneckenhäusern kleine Kunstwerke und aus Gips
Fossilienbilder entstehen, eine Märchenerzählerin Groß und Klein in ihren Bann
zieht, durch die aktuelle Sonderausstellung (11 Uhr) geführt wird oder Familien
mit Mammut Mia durch die Dauerausstellung ziehen (10.30 und 12 Uhr), locken
draußen Musik, Puppenspiel und weitere vielfältige Aktionen in die Blautopfstadt.
Denn die Stadtverwaltung Blaubeuren, aber auch die örtlichen Vereine beteiligen
sich wie in den Vorjahren rund um die evangelische Stadtkirche an dem Fest, das
längst zum sogenannten Stadtfestle geworden ist. So hat die Tourist-Information
die Führungen „Starke Frauen“ (14.30 Uhr) und „Kehrwoch isch“ (16.30 Uhr)
sowie eine Erzählstunde von und mit der Schönen Lau (15.30 Uhr) ins Programm
genommen. Und die Stadt bietet Kutschfahrten durch die Altstadt (13 bis 16 Uhr)
und Fahrten mit dem nostalgischen Blautopfbähnle (vorab buchbar unter Tel.
07344 - 96 30 30). Außerdem können Besucher in einer Schauschmiede sehen,
wie die städtische Wappenfigur – das Blaumännle – Form annimmt oder selbst
eine Blaumännle-Münze aus Zinn gießen.

Weil am 21. Mai in Blaubeuren auch der verkaufsoffene Sonntag stattfindet, gibt
es für Besucher, die mit dem Auto kommen, einen besonderen Shuttle-Service:
Zwischen 13 und 17.30 Uhr pendelt zwischen dem Handelszentrum am Bahnhof
und dem urmu Auf dem Graben kostenlos das Blautopfbähnle.

Weitere Infos unter www.urmu.de und www.blaubeuren.de
Die Teilnahme an den Aktionen im urmu ist kostenlos, es wird nur der
Museumseintritt erhoben.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK