Badhaus der Mönche Heimatmuseum
Klosterhof 11
89143 Blaubeuren

Öffnungszeiten:
Ende März bis Ende Oktober
Dienstag bis Freitag:  10 – 16 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 - 17 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene: 2,00 Euro
Kinder von 7 bis 14 Jahre: 1,00 Euro
Kinder bis 6 Jahre: frei
Familien: 4,00 Euro

TIPP: Kombiticket Badhaus + Kloster (mit Hochaltar)          Erwachsene: 4,00 Euro

Stadtnachricht

Heimatmuseum feiert 70-jähriges Bestehen!


Das Heimatmuseum im Badhaus der Mönche wurde 1947 von der Blaubeurer Kulturgemeinde  mit Albert Bührle, Otto Dehner und Gustav Sigloch ins Leben gerufen. Nach der Auflösung der Kulturgemeinde im Jahre 1969 übernahm die Stadt Blaubeuren die Trägerschaft.
 
Seit 2004 hat der Tourismusverein Blaubeuren e.V. (früher: Fremdenverkehrsverein Blaubeuren e.V.) die Betriebsführung übernommen. Von Anfang April bis Ende Oktober hat das Haus sechs Tage in der Woche (montags geschlossen) seine Pforten für Blaubeurer und Gäste der Stadt geöffnet. Und das Angebot wird angenommen – mit rund 8.000 Besuchern pro Jahr hat das Haus für ein Heimatmuseum Zahlen, die sich sehen lassen können.
 
Damit ist die 1. Vorsitzende des Tourismusvereins, Stefanie Dispan, durchaus zufrieden, allerdings sei schon noch Luft nach oben – sie setzt daher auf eine Kooperation mit dem Kloster – seit 2016 gibt es ein Kombiticket, das den Besuchern einen günstigeren Preis anbietet, wenn sie sich für den Kauf eines Tickets für Kloster und Badhaus der Mönche mit Heimatmuseum entscheiden.
 
„Die Aufgabe, das Badhaus der Mönche und Heimatmuseum zu betreiben, macht Spaß“, sagt Stefanie Dispan. Der Betrieb des Hauses zwischen Stadt, Kloster und den beiden Beschäftigten ist sehr gut eingespielt. Allerdings denkt die Stadt und der Verein schon seit einigen Jahren darüber nach, wie man dem Thema „Bad der Mönche“ mehr gerecht werden könne – „wir möchten zukünftig dieses Thema in den Vordergrund der Ausstellung im Erdgeschoss rücken“. Das Badhaus der Mönche soll in seiner Einmaligkeit für alle Besucher erfahrbar und zugleich das Heimatmuseum für die Menschen aus Blaubeuren und der Region wieder interessant gemacht werden, so der neue Kustos, Stephan Buck.
 
Seit Anfang März ist Stephan Buck als neuer Kustos im Heimatmuseum tätig. Stephan Buck ist Gästeführer in Blaubeuren und hat an der Eberhard Karls Universität in Tübingen im Rahmen seines Magisterstudiums im Hauptfach Mittelalterliche Geschichte und in den Nebenfächern Neuere Geschichte und vergleichende Religionswissenschaft studiert.
 
Bürgermeister Jörg Seibold freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Kustos und bedankt sich bei der Vorgängerin, Susanne Schneider, für ihre geleistete Arbeit.
 
Von 2012 – 2016 war Susanne Schneider als Kustodin für das Heimatmuseum zuständig. Aufgrund von privaten und beruflichen Veränderungen bei Frau Schneider konnte sie diese Tätigkeit leider nicht mehr wahrnehmen.
 
Die Stadt und der Tourismusverein laden alle Blaubeurer und Gäste am Samstag, 02. April 2017 zum Mitfeiern ein. Ab 13:30 Uhr sind Reden geplant, dann gibt der Verein Sekt und Hefezopf aus und Blaubeurer Gästeführer entführen die Besucher anhand ausgewählter Ausstellungsstücke in die Vergangenheit Blaubeurens.
 
Im Obergeschoss zeigt Gästeführerin Barbara Rüd eine Auswahl an Älbler Trachten – wer will kann für ein Foto selbst in solch eine Tracht steigen – oder sich hinter einer Fotowand mit Älbler Tracht zumindest so tun als ob.
 
Stadtverwaltung Blaubeuren
 
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Blaubeuren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK